Published On: Mi, Dez 12th, 2012

Auch beim Ökostrom lohnt ein Vergleich

Ökostrom

Auch beim Ökostrom müssen Preise verglichen werden!

Seit jeher gilt es für den Stromverbraucher, sich so gut wie möglich über die Lage auf dem Strommarkt zu informieren, um nicht zu viel bezahlen zu müssen. Der Anbietervergleich ist dabei ein gutes Werkzeug, um schnell an die nötigen Informationen heranzukommen. Aufgrund seiner Förderung durch das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) war Ökostrom von Anfang an etwas teurer. Genau das könnte sich in naher Zukunft verschärfen, weshalb Verbraucher sich schon im Voraus informieren sollten.

 

Keine Umlage der Preise prognostiziert

Die Energiewende hat für viele heiße Köpfe gesorgt und tut dies noch heute. Der Umgang mit neuen Technologien ist immer schwierig, insbesondere wenn diese die vorhandene Technik mit der Zeit zunehmend ersetzen sollen. Auch beim Ökostrom war das der Fall. Das Bundesumweltministerium versuchte daher, die Verbraucher zu beruhigen. Die Preise sollten für den Verbraucher weitestgehend auf einem Niveau bleiben. Der EU-Energiekommissar Günther Öttinger meinte dazu auf einer Veranstaltung der Unionsfraktion, dass dieses Versprechen so wahrscheinlich nicht einhaltbar ist. Öttinger sieht eine Steigerung der Umlage auf den Kunden auf bis zu 6 Prozent in den nächsten Jahren. Das ist nicht unwahrscheinlich, da der Verbraucher bereits jetzt 3,5 Cent pro Kilowattstunde zahlt, Tendenz steigend. Wie kann man dem entgegenwirken? Wie man es bei den periodischen Preissteigerungen auf dem Strommarkt ebenfalls tut. Mit einem Strom Vergleich. Auf entsprechenden Portalen lassen sich einfach Vergleiche durchführen. In die kleinen Suchmaschinen müssen nur die entsprechenden Parameter eingegeben werden. Aus einer ständig aktualisierten Datenbank werden die Anbieter dann entsprechend den (meist preislichen) Vorgaben gelistet. Das gilt natürlich auch für die Angebote der Ökostrom Anbieter. Die Stromgattung kann ebenfalls spezifiziert werden, sodass nur die günstigsten Ökostromanbieter vorn landen.

Was bedeutet Umlage?

Mit Umlage ist in diesem Kontext die Weitergabe von Mehrkosten an den Kunden gemeint. Ökostrom kostet (noch) sehr viel Geld. Es handelt sich um eine neue Technologie, die erst einmal richtig und vor allem flächendeckend auf dem Markt ankommen muss. Damit diese Technologie aber ankommen kann, muss das auf den Kunden aber auch einen gewissen Reiz ausüben. Dieser Reiz wurde durch eine Regelung im EEG gesichert. Die Erzeuger sollen durch einen garantierten Abnehmerpreis abgesichert sein. Für die Abnehmer des Ökostroms bedeutet dies natürlich Mehrkosten. Verständlicherweise werden diese Mehrkosten also auf den Kunden umgelegt. So bezahlen die Verbraucher etwa 3,5 Cent pro Kilowattstunde, die ansonsten um die 20 Cent kostet. Wenn die Förderung sehr hoch ist, kann dies auch negative Folgen haben. Die Kilowattstunden müssen auf jeden Fall zu einem bestimmten Preis abgenommen werden. Wird viel produziert, kann das für längerfristige höhere Preise für den Kunden sorgen, was gerade in der Solarbranche momentan der Fall ist.

photo by: a.fiedler

Leave a comment

XHTML: You can use these html tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>